Warum spezielle Angebote für Reiter?

"Die vornehmste Aufgabe des Sitzes ist es, das Pferd nicht zu stören."

(Bent Branderup)

 

...und das ist gar nicht so einfach! Die Praxis zeigt, dass nicht nur reiterliche Probleme, sondern auch Schwierigkeiten im Bewegungsablauf des Pferdes durch einen nicht ausbalancierten Sitz des Reiters entstehen können.

 

Die Sitzschulung bietet Dir Hilfe bei folgenden Auffälligkeiten:

  • Unruhige Hände und Beine
  • Schwierigkeiten in der Koordination der Hilfen
  • Schiefer Sitz, Einknicken in Hüfte oder Taille
  • das Pferd lässt sich auf einer Hand deutlich besser stellen und biegen
  • Schmerzen nach dem Reiten (z.B. im Rücken)
  • Ein schaukelnder Oberkörper
  • Hochgezogene Absätze
  • Klemmende Beine
  • Nach vorne hängende Schultern / mangelnde Aufrichtung im Oberkörper
  • Ein zu weit nach vorne oder hinten geneigter Oberkörper
  • Kopfnicken des Reiters, besonders im Trab
  • Schwierigkeiten beim Aussitzen
  • Schwierigkeiten bei feiner Hilfengebung
  • ungleichmäßig abgenutzte Sattelpolster

 

Dabei ist das Ziel nicht nur schöner und eleganter auf dem Pferd zu sitzen. Durch die Verbesserung des Sitzes wird die Einwirkung auf das Pferd besser und selbst Reiter, die durch gesundheitliche Probleme Einschränkungen beim Reiten haben, profitieren deutlich. Da die Sitzschulung immer unter physiotherapeutischen Gesichtspunkten verläuft, wirkt sie auch präventiv, also krankheitsvorbeugend für Dich. Damit Du bis ins hohe Alter Spaß am Reiten hast!

 

Anfänger lernen bei der Sitzschulung Ihren Körper und die Bewegungen des Pferdes besser zu spüren und beides miteinander verschmelzen zu lassen. Für die erfolgreiche Sitzschulung solltest Du das Pferd jedoch bereits in allen 3 Grundgangarten (mindestens jedoch in Schritt und Trab) dirigieren können.

 

Sportlich ambitionierte und beruflich orientierte Reiter können Ihre Leistungen durch die Sitzschulung verbessern. Hier ist auch die Vorbeugung gesundheitlicher Probleme wichtig, damit Du lange Reiten kannst.

 

Die Sitzschulung ist als Einzelunterricht oder als Kurs mit mehreren Teilnehmern buchbar.

 

Fragen zu diesen Themen beantworte ich Dir gerne telefonisch unter 0176-32576154 oder über das Kontaktformular.

Hintergrund

Um mit den Bewegungen den Pferdes mitschwingen zu können - also pferdegerecht und rückenschonend zu reiten - ist ein losgelassener Sitz notwendig. Alltagsstress, Bewegungsmangel oder lang zurückliegende Verletzungen verursachen oft Muskelverspannungen oder blockierte Gelenke, die das wichtige Zusammenspiel der Bewegungen von Mensch und Pferd verhindern.

Auch einseitige Belastungen am Arbeitsplatz wirken sich negativ auf die Kommunikation zwischen Mensch und Pferd aus - ebenso wie unsere angeborene Rechts- oder Linkshändigkeit, die häufig nicht mit der natürlichen Schiefe des Pferdes korrespondiert.

Wer seinen Sitz regelmäßig korrigieren lässt, kann solche negativen Voraussetzungen zuverlässig ausgleichen und zudem seine Hilfengebeung deutlich verfeinern.

Wichtig

Die Sitzschulung dient als Ergänzung zum professionellen Reitunterricht. Solltest Du auf der Suche nach einem qualifizierten Reitlehrer sein, schau in mein Netzwerk.



Druckversion Druckversion | Sitemap
© Iris Norgall


Anrufen

E-Mail