Pferdephysiotherapie

Die in der Pferdephysiotherapie angewandten Behandlungstechniken kommen vor allem bei akuten Problematiken wie Sehnen- und Muskelverletzungen, Kissing Spines oder nach Unfällen zum Einsatz. Sie dienen als sinnvolle Maßnahme zur Unterstützung und Beschleunigung des Genesungsprozesses. Sie unterstützen die behandelten Strukturen in ihrer natürlichen Funktion, lindern Schmerzen und wirken ausgleichend auf Verspannungen und Dysbalancen.

Auch wenn Dein Pferd Erkrankungen wie Arthrose oder Spat hat wirken sie entlastend und Gallen, angelaufene Beine oder Schwellungen werden gemindert.

 

Als begleitende Therapie während oder nach einer Osteopathiebehandlung kann die Pferdephysiotherapie positive Effekte noch verstärken und verlängern.

 

Jede Behandlung wird individuell auf das Krankheitsbild und die besonderen Bedürfnisse Deines Pferdes abgestimmt und bei Bedarf erfolgt eine Rücksprache mit dem behandelnden Tierarzt.

Für die Konzeption der Therapie steht ein umfangreiches Behandlungspektrum zur Verfügung: manuelle Techniken wie Massage, Lymphdrainage und Dehnung kommen ebenso zum Einsatz wie flexibles Tapen, Kälte- und Wärmebehandlungen. Auch Elemente aus der aktiven Bewegungstherapie werden im Behandlungsplan berücksichtigt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Iris Norgall


Anrufen

E-Mail