Pferdeosteopathie ist mehr, als "mal eben" ein paar blockierte Gelenke einrenken...

...der Körper des Pferdes muss als Ganzes betrachtet werden; alle Strunkturen und Funktionen sind unaustauschbar miteinander verknüpft.

Vergleichbar mit einem Uhrwerk in dem ein Rädchen ins andere greift - ist eine Stelle gestört, kann das Auswirkungen auf die gesamte Funktion / den gesamten Organismus haben.

 

Praktisch bedeutet dieser ganzheitliche Ansatz, dass sich Funktionsstörungen einer speziellen Körperstruktur auch in anderen Bereichen des Körpers zeigen können. Nicht zuletzt, weil die Kompensationsmechanismen des Körpers dafür sorgen, dass zum Beispiel die Aufgaben eines gestressten oder schmerzenden Gelenks von anderen Bereichen übernommen werden, um Bewegungseinschränkungen auszugleichen.

 

So kann z.B. eine Blockierung am 1. Halswirbel Auswirkungen in der Vorderfußwurzel haben.

Genauso kann aber auch eine bereits lang zurück liegende Kolik zu immer wiederkehrenden Blockierungen in der Lendenwirbelsäule führen.

Die Osteopathie setzt sich aus 3 Bereichen zusammen:

Bisher konzentrierte sich die osteopathische Behandlung des Pferdes vorwiegend auf das parietale System (beinhaltet den Bewegungsapparat, bestehend aus Knochen, Gelenken, Muskeln, Sehnen und Faszien).

 

Ergänzt wird sie durch die CranioSacrale Therapie, eine Methode zur Behandlung des Raumes, in dem Gehirn und Rückenmark funktionieren. Hierzu gehören auch die Schädelknochen. Besonders Pferde reagieren sehr positiv auf diese Form der Behandlung, z.B. bei Blockierungen, Gleichgewichts- und Koordinationsproblemen.

 

Lange Zeit galt die viszerale Osteopathie, die die Organe und ihre bindegewebigen Aufhängungen behandelt, beim Pferd als nicht praktikabel, da die kräftige Bauchdecke ein Vordringen zu ihnen unmöglich macht. Mittlerweile gibt es allerdings Griffe und Techniken, um auch auf die Organe einzuwirken. Das ist z.B. sinnvoll bei immer wiederkehrenden Problemen am Bewegungsapparat und bei vielen organischen Erkrankungen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Iris Norgall


Anrufen

E-Mail